Kundenstimmen

 

  • Lebensministerium

“Hi, bin noch immer ganz hin und weg von den beiden Tagen – und merke, dass der Transfer der Inhalte in meinen Alltag super gut funktioniert – auch dank der Hilfsmittel, die ihr mitgegeben habt! Danke nochmals für Alles.”

 


 

 

  • Firma Tyczka Energieversorger Deutschland

“Es ist mir ein Herzensanliegen, dir liebe Regina und dir lieber Norbert, für die unglaublichen Eindrücke, die vielen Erkenntnisse über mich selbst und jede Menge Spaß am Lernen zu danken! Wie ich im Kraftband schon sagte, beeindruckte mich, dass man bei euch beiden das Gefühl hat nicht ein ausgeklügeltes, immer gleiches Lernprogramm, vermittelt zu bekommen. Ihr gabt uns das Gefühl ganz für uns da zu sein, auf unsere speziellen Bedürfnisse einzugehen und das Programm nur für uns entwickelt und umgesetzt zu haben. Die Übungen auf der grünen Wiese, am Teich und auf der Terrasse eingeschlossen. Danke für eure Spontanität und die Lust an jedem Ort, wo es allen gefiel, zu lernen.”

 


 

 

  • Parlamentsdirektion Wien

“Das Konfliktmanagement-Seminar im Parlament war eines der besten der vielleicht 50 oder mehr von mir besuchten Seminaren. Danke. Ihr wart einfach großartig. Ich bin fast sprachlos, was da in den Mauern des Parlaments möglich war und ist! Ich denke, das Seminar war ein Stein in einer Neuwerdung, neuen Gesinnung des Parlaments. Rundherum wird gebaut.”

 


 

  • Firma Bosch Siemens Hausgeräte

“Eure Trainings erfrischen, und ich gehe voller Dynamik an die Arbeit”

 


 

  • Firma Habsburg, Salzburg

“Es hat sich in diesen drei Tagen so viel getan, dass ich schon gar nicht mehr weiß wann ich das letzte Mal so gestrahlt habe. Mir geht es blendet seit ich den Kurs mit Euch gemacht habe! Natürlich schleichen sich ab und zu Zweifel ein, aber ich komme danach immer einen Schritt weiter als davor. Und das finde ich sehr positiv.”

 


 

  • Firma Voest Alpine Austria, Linz

“Habe auch in den 2 Arbeitstagen nach dem Seminar und vor dem Urlaub meine Kollegen so mit meiner Freundlichkeit und Gelassenheit “tyrannisiert” dass manche gewünscht haben ich soll wieder “normal” werden – sie könnten meine Reaktionen dann besser einschätzen. Ich hoffe aber, Ihnen diesen Gefallen nicht zu tun.”